[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-OV Dinslaken-Mitte.

Ortsvereinsvorsitzender Johannes Niggemeier konnte erfreulich viele Nicht-Parteimitglieder begrüßen, die Veranstaltung war über Plakate und Presseankündigungen breit angekündigt worden. Jens Geier stellte zwei Feststellungen voran:
Erstens: Nicht weniger, sondern nur „mehr Europa“ kann die Lösung sein.
Zweitens: Niemand wird wohl bei der nächsten Europawahl 2014 sagen:
„Europa ist mir egal.“

Veröffentlicht am 07.11.2011

Die nächste Stufe des Glühbirnenverbotes in der Europäischen Union ist in Kraft. Die klassischen 60-Watt-Glühbrinen dürfen nun also weder gehandelt noch weiterhin produziert werden. Damit wird sie in den nächsten Monaten auch aus den Leuchten nach und nach verschwinden, wesentlich umweltfreundlichere Alternativen halten Einzug in die europäischen Haushalte.
Die Debatte, auch um den zweiten Schritt des Glühbirnenverbots lief in den letzten Monaten sehr kontrovers. Jens Geier, Mitglied des Europaparlaments freut sich, dass dieser wichtige Schritt jetzt gemacht wird.
Energiesparen an sich ist unter den meisten Menschen unbestritten. Doch Kritiker und einige Medien nutzen das Verbot der herkömmlichen Glühbirne für Polemik: Dass dieser Schritt die Bürgerinnen und Bürger Europas zu sehr belaste, das Parlament nichts Besseres zu beschließen hätte und durch Quecksilber sogar die Gesundheit der Europäer bedroht sei, wird berichtet. Dass in der EU durch den Austausch der Lampen so viel Energie gespart wird, wie ganz Finnland im Jahr verbraucht, findet weniger Erwähnung..

Veröffentlicht am 07.09.2011

Der Vorsitzende der Fraktion der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE), Martin Schulz, soll die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für die Europawahl anführen. Der Landesparteirat der SPD nominierte den 52-Jährigen am Samstag in Wuppertal einstimmig und schlug ihn als Spitzenkandidaten der Bundes-SPD vor.

Zuvor hatte Schulz in einer engagierten Rede für ein soziales Europa geworben und die einhundert SPD-Delegierten auf den Wahlkampf eingestimmt.

Die Liste der NRWSPD wird vom Dortmunder Europaabgeordneten Bernhard Rapkay angeführt. Rapkay ist Sprecher der NRWSPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament und Gruppenvorsitzender der SPD im Europäischen Parlament.

Veröffentlicht am 25.08.2008

- Zum Seitenanfang.